Infektionsschutzkonzept Gottesdienste im Grünen

Infektionsschutzkonzept "Gottesdienste im Grünen" (gültig ab 01.07.2020)

1. Für Gottesdienste im Grünen wird eine Personenhöchstzahl von 250 Personen festgelegt,
    sofern die Teilnehmer für die gesamte Dauer der Veranstaltung feste Sitzplätze zugewiesen
    bekommen und 
der Gottesdienst einem im Vorhinein festgelegten Programm folgt.

2. Der Mindestabstand zwischen Personen, bzw. Personengruppen (die in einer häuslichen
    Gemeinschaft leben) beträgt 2 Meter.

3. Durch geeignete Markierungen sind die Sitzplätze vor Beginn des Gottesdienstes festzulegen.
    Dies gilt sowohl bei zur Verfügung gestellten Sitzplätzen, als auch für selbst mitgebrachte
    Sitzgelegenheiten.

4. Das Betreten und Verlassen des Gottesdienstortes ist so zu regeln, dass zu jedem Augenblick
    der Mindestabstand eingehalten werden kann. Wird der Mindestabstand unterschritten, ist ein
    Mund-Nasenschutz zu tragen.

5. Gesangbücher werden nicht ausgegeben. Beim gemeinsamen Singen und Sprechen ist ein
    Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Bei der Ausgabe von Liedblättern ist auf den Mindestabstand
    und Hygienemaßnahmen (Desinfizieren der Hände) zu achten.

6. Für Sänger, Musiker und Chöre gilt das Infektionsschutzkonzept für die kirchenmusikalische
    Arbeit in der Evangelischen Landeskirche in Württemberg (Stand: 18.06.2020).

7.
Die Kirchengemeinde erfasst die Namen aller Gottesdienstbesucher auf nummerierten Karten
    zur Nachverfolgung etwaiger Infektionsketten. Diese Zettel werden in einem verschlossenen,
    datierten Briefumschlag im Pfarramt aufbewahrt und nach 4 Wochen vernichtet.